Estricharten im Überblick

Estrich ist nicht gleich Estrich

Wir sind Ihre Spezialisten für die Estrichbodenverlegung. Je nach Art des Gebäudes und den örtlichen Bodenverhältnissen und Tragwerken können verschiedene Estricharten geeignet sein. Estriche werden auf Industrieböden und im Wohnungs- und Objektbereich, im Gewerbe, aber auch auf Balkonen und Dachterrassen eingesetzt. Es gelten jeweils ganz unterschiedliche Verkehrslasten und je nach Objekt ist der notwendige Lärm- und Trittschallschutz zu gewährleisten. In Tiefgaragen sind die Verkehrslasten zu berücksichtigen, auf Balkonen und Terrassen mit ihren unmittelbaren Witterungseinflüssen kommen nur zementgebundene Estriche infrage. 

Wir schlagen die, auch unter Kostengesichtspunkten, für die bei Ihnen vorgesehenen Zwecke optimale Estrichart vor. So kann der nach dem Einsatzort speziell geeignete Estrich nach den dortigen Anforderungen und Beanspruchungen gewählt werden. Sie können sich sicher sein, dass wir Sie optimal beraten.

Wir führen nach der Entscheidung über die einzusetzende Estrichart alle Estricharbeiten mit bestem handwerklichem Können aus. Die Estrich Hümpfer GmbH möchte immer zufriedene Kunden auf der Baustelle hinterlassen. Meist wird Zementestrich verwendet, der aus Zement, Gesteinskörnung, Sand oder Kies, Zusatzmitteln und Wasser besteht. Eine sehr kostengünstige Lösung ist der Leichtestrich, der sich durch geringes Gewicht auszeichnet. Epoxidharzestrich nutzt als Bindemittel einen sehr robusten Estrich. Wir liefern Ihnen auf Wunsch auch Fließestrich, den wir im Silo liefern. Für diesen Nassestrich mit Fließmitteln zur Selbstnivellierung bedarf es hohen Fachwissens und Könnens, über das unsere Spezialistenteams verfügen.

Zementestrich

Der Zementestrich ist ein Gemisch aus Sand, Wasser und Zement. Bei Bedarf kann auch ein Zusatzmittel zur schnelleren Austrocknung beigemischt werden. 


Zementestrich hat den Vorteil, dass dieser feuchtigkeitsunempfindlich und preisgünstig ist. 

Fließestrich

Fließestrich ist besonders gut für größere Flächen geeignet. Er ist spannungsarm,  schwindarm und für Fußbodenheizungen geeignet.  


Der Fließestrich wird im Silo geliefert und wird sofort eingebaut.

Epoxydharzestrich

Epoxydharzestrich ist eine Mischung aus Kunstharz und Quarzsand. Er eignet sich vor allem bei geringen Aufbauhöhen und härtet schnell aus. 


Verwendet wird er vorwiegend bei kleinen Flächen und Ergänzungen.

Trockenestrich

Der Trockenestrich wird wegen seines leichten Gewichts und bei geringen Aufbauhöhen meist im Altbau verwendet. Ein weiterer Vorteil von Trockenestrich ist, dass er sofort belegt werden kann.  

Ausgleichsestrich

Der Ausgleichsestrich wird aufgrund seines Gewichts vorwiegend auch im Altbau verwendet oder bei zu viel Leitungen auf dem Rohfußboden. 

Beton glätten

Der Beton wird in Hallen oder Garagen geglättet, um einen fertigen Fußboden zu erhalten. Bei schweren Belastungen kann die Betonoberfläche mit Hartstoffeinstreuung verfestigt werden.